Rasse

Besondere Rassemerkmale der Soayschafe

DC4300 Digital CameraDie Hörner eines vier Jahre alten Bockes sind mehr kreisförmig und nicht extrem korkenzieherartig nach außen gedreht. Am Außenumfang gemessen sind sie etwa 50 cm lang. Die rund 20 cm langen Hörner eines vierjährigen weiblichen Tieres gehen leicht sichelförmig nach hinten auseinander. Die Hornlängen eineinhalbjähriger weiblicher Tiere liegen bei sieben, die von zweijährigen bei 14 cm.

Die gekräuselte Wolle misst (seitlich am Rumpf gemessen) im Winter drei Zentimeter, nur ausnahmsweise bis vier Zentimeter.

Beim Bock sind Bart und Aalstrich nicht selten. Eine ausgeprägte Mähne wie beim Kamerunbock oder ein Sattelfleck wie beim Mufflon kommen bei Soays nicht vor, jedoch zeigen ältere Böcke oft einen kräftigeren Haarwuchs im Halsbereich.

Der Spiegel ist weiß oder hell lederfarben. Er ist nie grau und erstreckt sich nicht schlecht abgegrenzt über die Keulen hinaus –  er ähnelt also dem des Damwildes.

CIMG0973Der Vorder- bzw. Überaugenfleck ist bei jedem Soayschaf erkennbar.

Der 14 bis 19 cm lange Schwanz bei Alttieren (ohne Wolle gemessen) ist nie spitz zulaufend, sondern sieht eher zylindrisch aus. Bei Lämmern ist er durch die meist recht zottelige längere Wolle oft ohne regelmäßige Konturen.

Das weiße bis leicht hell lederfarbene Fell des Bauches ist zur Deckenwolle hin wie der Spiegel in klarer Linie abgegrenzt. Partien des Unterkiefers, der Kehle und selten auch ca. drei cm große kreisrunde Flecken unterhalb der Kehle sind ebenfalls weiß bis hell lederfarbig. Innenohren und Beinpartien zeigen die gleiche weißlich helle Farbe. Letztere fällt jedoch bei den Schafen der hellen Farbvariante wenig auf.

CIMG0566Die Gesichter der weiblichen Tiere sind meist wesentlich bunter als die der Böcke. Bei der dunklen Farbvariante ist oft ein heller bis rotbrauner Farbton unterhalb und hinter den Augen zu erkennen. Bei beiden Farbvarianten kann sich ein heller Streifen vom Auge bis zum Nasenflügel hinziehen.

 

 

Zuchtziel

Zucht bzw. Erhaltung eines robusten, genügsamen und wetterfesten Schafes, welches sich durch leichte Ablammung, schnellen und vollkommenen Fellabwurf sowie geringes Klauenwachstum auszeichnet.

 

Maße und Gewichte

Soays können bis zum vierten Jahr wachsen und entsprechend an Gewicht zunehmen. Siehe pdf-Datei:

 

RASSEBESCHREIBUNG DER IG-SOAY (Pdf-Datei)

 

Andere Farbvarianten als die beschriebenen sind – wenn sie vorkommen – als Folge von Einkreuzungen einer fremden Rasse anzusehen. Bekannt sind Einkreuzungen von Blackface-Schafen im Ursprungsgebiet der Insel Soay, sowie in Deutschland mit Mufflon, Kamerun, Skudden, Heidschnucken. Je nach Geschmack des Züchters ist es möglich, z. B. von den dunkelbraunen Tieren die etwas helleren bis mittelbraunen und von den hellen die mit intensiverem Rot im Gesicht bevorzugt weiter zu züchten. Damit wird und darf sich jedoch das Erscheinungsbild der Soayschafe mit den typisch hellen Abzeichen (Spiegel, Bauch usw.) nicht verändern.